15.1.2005



trottoir
Hamburger Hochstraße 24 - am Hein-Köllisch Platz
20359 Hamburg

Michel Chevalier, Rahel Puffert und Tobias Still laden ein:
»target: autonopop
open mic.«

"Alternativen zu Networking/Netzwerk-Logik"
"Vereinnahmung"
"Identity Politics und bürgerliche Gesellschaft"
"Pop Theorie/Politik in Musik, Kunst, Journalismus"
"Freier Wille"
"Mäzene"
"Ästheticio-Libertarianismus und Rechts"
"Gibt es eine Existenz außerhalb des Sichtbaren?"
"Community gegen laissez-faire"
"Eklektische Konsens-Kultur"
"Wer die Stellen kriegt"
"Was X sagt und was X tut"
"Overview of recent mobilizations"
"Texte zu Grunde"
"Underground 2005"
"Agents-provocateur und Überwachung"
"Metatheoretiker und ihre Urlaubsziele"
"Keiner ist ein Experte"
"Auf die eigene Schulter klopfen: kulturelle Produktion/Konsum/Unterricht/Verwaltung"
"Danke, immaterielle Arbeit!-- das Ende von Parasitismus"
"Hamburg´s business hall of shame"
"Jedem das seine, aber bitte alleine"
"Information (-paradigmen) und Desorientierung"
"Fragmentierung und Zusammenschließung"
"was heisst Ressentiment?"
"Folklore"
"sollte die Kuntwelt endlich demokratisiert werden?"
"Gentrifizierung und Coolness"
"`mutige´ Kritik am Populismus" 



Auszug 1
Auszug 2